Ernsthaft jetzt?

Liebe Männer, liebe Werbeindustrie,

ich war heute mit Charlies Sohn im Kino und dort lief dieser Werbespot: https://www.youtu.be/5iFyIdtG8Vo

Ich bin leider noch nicht mal halb so feministisch wie ich gerne wäre. Ich frage mich seit Stunden, was die Macher dieses Werbespots mir sagen wollen? Männer sind die besseren Mütter? Oder dass es  Frauen gibt, deren Männer so toll sind, dass sie sich sogar um die Kinder kümmern können? Alleine?  Wow! Tolle Leistung, lieber Mann. Aber ganz so toll dann doch wieder nicht. Denn wie man dem Werbespot entnehmen kann, kann der Mann sich nicht selbständig daran erinnern wann er den Beißring (wer zum Teufel hat überhaupt die Theorie aufgestellt, dass diese Dinger auch nur das winzigste Bisschen bewirken?) wo hingelegt hat. Auch eine Verabredung kann der Mann offenbar nicht alleine treffen oder einhalten, sondern benötig dafür die Hilfe UND die Erinnerung seiner Frau. Wenigstens das ist realistisch. Denn exakt so läuft das Mutter-Vater-Frau-Mann-Ding. Die Frau kümmert sich um jeden, wirklich JEDEN Scheiß. Und der Mann wird dafür gefeiert. Ich kotze im Strahl.

Charlies Sohn und ich haben für unsere Familie aus unterschiedlichen Gründen eine sehr konservative Rollenverteilung gewählt. Er arbeitet, ich bin Zuhause. Seit 13 Jahren. So gesehen habe ich es leichter als viele andere Frauen. Denn im Gegensatz zu mir arbeiten die meisten meiner Freundinnen und Bekannten. Und sie haben trotzdem die gleiche Rollenverteilung. Zusätzlich zu ihrem Job kümmern sich die Frauen um alles was Kinder, Haushalt und Sozialleben betrifft. Und selbst wenn, ich schreibe es nochmal ganz deutlich: SELBST WENN! der Mann sich um irgendetwas die Kinder betreffend, den Haushalt oder sonst irgendeinenen Mist kümmert, der nichts mit seinen persönlichen Interessen oder seinem Job zu tun hat, kann man in 99,9% aller Fälle davon ausgehen, dass seine Frau (oder meinetwegen auch Alexa) ihn daran erinnert.

In meinem Umfeld gibt es einige beruflich erfolgreiche Männer. Sie arbeiten, gehen ihren Hobbys nach, haben ein Haus sowie Frau und Kinder. Sie verdienen überdurchschnittlich viel Geld, fahren regelmäßig in Urlaub und besuchen sonntags ihre Eltern.
Sämtliche Frauen die ich kenne tun das Gleiche! Doch zusätzlich wissen sie  außerdem was ihre Kinder gerne essen, welche Hosen welches Kind gerne trägt und welche Jacke es nicht ausstehen kann, weil der Reißverschluss am Hals piekt. Sie kennen die Freunde, Erzieher und Lehrer ihrer Kinder namentlich und nicht nur als die Blonde oder die Dingsbums. Sie wissen wo die Freunde ihrer Kinder wohnen und welches Kind an welchem Tag wo hingefahren oder abgeholt werden muss. Sie kennen die Lieblingslieder jedes Kindes auswendig und verwechseln niemals die Brotdosen. Sie können selbstständig und unaufgefordert den Wetterbericht lesen und so herausfinden, ob morgen Regenjacken oder Sonnenhüte benötigt werden. Sie wissen wo die Winterschuhe, die Gummistiefel und die Sandalen stehen. Nämlich, und das wird euch jetzt vielleicht überraschen liebe Männer, alle im Schuhschrank. Ich könnte noch ewig so weitermachen –  denn fest steht: Frauen brauchen keine Alexa-Echo-Sonstwas-Dinger, die sie daran erinnern, dass sie vielleicht nicht das stärkere, aber das deutlich leistungsfähigere Geschlecht sind.

Warum ich mich überhaupt so aufrege? Obwohl es in Millionen von Familien genauso und nicht anders abläuft, kommt kein Mensch und sagt: „XY liebt dich und du machst das großartig.“ Noch nicht mal ein verf***ter Lautsprecher! Wobei das zugegebener Maßen an der Grundproblematik auch nichts ändern würde. Ich habe schon lange die Theorie, dass Frauen durch die Geburt eines jeden Kindes zusätzliche Gehirnkapazität bekommen. Ansonsten scheint es mir nicht erklärbar, dass Mütter noch vor dem ersten Kaffee daran denken, dass Kind 1 heute die Sporttasche und Kind 2 einen Eierkarton mit zur Schule nehmen muss. Ein Mann jedoch sogar die Bierflasche im Gefrierfach vergisst, die er erst 10 Minuten zuvor dort hineingelegt hat.

 

 

 

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.